Wenig technischer Aufwand für mehr Authentizität und mehr direkte Ansprache an die junge Zielgruppe der möglichen Azubis - PZ-Redakteur Maximo Gonzalez (rechts) hatte hier Kay Müller, Mitglieder der IMO-Geschäftsleitung, vor der Handykamera. Foto: Anja Bischoff, IMO

Recruiting-Videos der "Azubi Weeks" begeistern Social-Media-User

„Ich war völlig überrascht, als ich die Abrufzahlen auf Instagram gelesen habe. Mit so viel Resonanz für diese Zielgruppe hätte ich niemals gerechnet“, freut sich ein zufriedener Wolfgang Altmann über den Erfolg der Social-Recruiting-Videos für das Nachwuchsgewinnungs-Projekt „Azubi
Weeks“. So leicht gerät der Geschäftsführer des Pforzheimer Verlags INFO Media aus dem Hause PZ-Medien nicht ins Staunen, aber die mit der Onlineplattform PZ-news.de realisierte Werbekampagne zur Besetzung freier Ausbildungsplätze hat bewiesen, wie wichtig Social-Media-Plattformen für die Ansprache von Jugendlichen sind. 

Wolfgang Altmann, Geschäftsführer des Pforzheimer Verlags INFO Media, ist begeistert vom Social-Media-Erfolg der Recruiting-Videos für seine „Azubi Weeks“. Foto: Meyer

14 ausbildende Unternehmen aus Pforzheim, dem Enzkreis und dem Nordschwarzwald haben sich auf diese zeitgemäße Kontaktanbahnung bei den „Azubi Weeks“ eingelassen. Auf dem Ausbildungsportal von INFO Media sind unter ausbildung-pforzheim.de/azubi-weeks.html alle 14 Recruiting-Videos im Handy-Hochformat zu sehen, die als einminütige Reels auf dem Instagram-Account von „pznews“ und als 60-Sekunden-Videos auf dem TikTok-Account von „pforzheimerzeitung“ gelaufen sind.

„Kreatives und ansprechendes Marketing direkt bei der richtigen Zielgruppe. Mit den Azubi Weeks hatten die Unternehmen die Chance, sich auf eine andere Art zu präsentieren und sich bei der Generation Z bemerkbarer zu machen“, sagt Marco Kraus, Projektleiter bei PZ-Medien und mit PZ-Redakteur Maximo Gonzalez und Wolfgang Altmann zuständig für die Social-Recruiting-Kampagne.

Kreativ und direkt die Zielgruppen ansprechen

„Kreatives und ansprechendes Marketing direkt bei der richtigen Zielgruppe. Mit den Azubi Weeks hatten die Unternehmen die Chance, sich auf eine andere Art zu präsentieren und sich bei der Generation Z bemerkbarer zu machen“, sagt Marco Kraus, Projektleiter bei PZ-Medien und mit PZ-Redakteur Maximo Gonzalez und Wolfgang Altmann zuständig für die Social-Recruiting-Kampagne. 

„Der Erfolg unserer Azubi Weeks macht deutlich, wie wichtig das Social Recruiting für Unternehmen ist, die dringend Nachwuchs und Fachkräfte suchen. Wir werden solche reichweitenstarke Formate weiterentwickeln und unseren Kundenbedürfnissen anpassen“, ergänzt Altmann.

„Mit unseren neuen ,Azubi Weeks‘ gehen wir ganz bewusst und exklusiv den Weg über die sozialen Medien wie Instagram, TikTok und Snapchat, bewerben dies über Facebook und die Onlineplattform PZ-news. Auf diesen Medienkanälen treffen und informieren sich die Schulabgänger – und dort wollen wir sie mit kurzen, authentischen, gerne auch witzigen Recruiting-Videos direkt aus den Ausbildungsbetrieben begeistern.“
Wolfgang Altmann
Geschäftsführer INFO Media

Die Reichweite ist Basis des Erfolgs

Die Zahlen sprechen für sich: Bis zu 57.000 erreichte Personen und bis zu 87.000 Impressionen – organisch und durch Werbung – wurden in der Spitze von Videos auf Instagram erreicht. Bei den Interaktionen waren es in einem Fall rund 8500 Likes, Klicks und Kommentare.

Auf TikTok gab es als Spitzenwerte rund 31.000 erreichte Personen, fast 44.000 Impressionen und über 1200 Interaktionen.

Grundlage des Marketingerfolgs der „Azubi Weeks“, so Kraus, seien die informativen, originellen oder auch emotionalen Kampagnen in den sozialen Netzwerken gewesen.

„Reichweite ist immer ein Trumpf im Personalmarketing. Die können wir bei PZ-Medien im hauseigenen Print-Online-Mix garantieren. Aber wir steigern die Reichweite für Stellenanzeigen nicht nur zusätzlich über nationale Onlineportale, wir können sie mit informativen, originellen oder auch emotionalen Kampagnen in den sozialen Netzwerken auch direkt den gewünschten Zielgruppen ausliefern – und das ohne extreme Streuverluste.“
Marco Kraus
Geschäftsführender Verleger PZ-Medien

Neue Wege im Rennen um den besten Azubi

Warum sind diese neuen Maßnahmen für den Gewinn von Auszubildenden wie auch von immer seltener auf dem Arbeitsmarkt gesichteten Fachkräften so wichtig? Die Zahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge in Baden-Württemberg hat laut dem Statistischen Landesamt in Stuttgart im Vorjahr den niedrigsten Wert seit dem Beginn der Statistik im Jahr 1977 erreicht. Und zugleich steuert Deutschland auf einen massiven Fachkräftemangel zu. Bei einer repräsentativen Befragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg gab fast die Hälfte der Betriebe an, dass die Zahl der Bewerbungen zurückgegangen sei. Etwa 40 Prozent berichteten außerdem, dass die Qualität der Bewerbungen abgenommen habe.

„Die Zahlen bei den unbesetzten Ausbildungsstellen sprechen für sich – und perspektivisch gesehen wird das zu einem noch größeren Fachkräftemangel führen. Im Rennen um den besten Azubi muss man daher zwingend neue Wege beschreiten. Und diese öffnen wir mit den authentischen, emotionalen Recruiting-Filmen für unsere Marketingaktion Azubi-Weeks, die zukünftige Auszubildende über das Video-Erlebnis direkt anspricht“, sagt Altmann.

„Wir setzen auf Information und Emotion“

PZ-Redakteur Maximo Gonzalez war der Dreh- und Angelpunkt der „Azubi Weeks“ vor und hinter der Handykamera. Seine Erkenntnis: „Schnelle, authentische Videos – so gewinnt man heute Azubis.“ Mit einem lockeren „Hey, da draußen. Ihr sucht noch einen Ausbildungsplatz?“ taucht er plötzlich im Video auf. Im Handumdrehen steht er dann schon in der Firma und lässt Chefs, Ausbilder und natürlich auch Azubis über die jeweiligen Ausbildungsberufe, das Betriebsklima, die Lehrwerkstatt oder die Aufstiegschancen reden. 

„Alles muss kurz und knackig sein, denn für die Instagram-Reels haben wir nur maximal eine Minute Zeit. Da müssen alle Beteiligten Klartext reden“, sagt Gonzalez. Trotzdem verspürt man in den kurzen Videos immer auch eine gewisse Portion Begeisterung. Das ist auch Absicht, so Gonzalez, denn „wir setzen auf Information und Emotion, alles soll authentisch wirken“.

PZ-Redakteur Maximo Gonzalez filmt bei IMO in Königsbach-Stein in eine Galvanikstraße hinein. Hier werden Oberflächenbeschichter ausgebildet. Foto: Anja Bischoff, IMO

Azubi oder Fachkraft – mit Recruiting-Videos ein positives Zeichen für alle setzen

Wenn es Betrieben schon jetzt an Fachkräften mangelt und sie nun selbst mangels Azubi-Bewerbern keinen Nachwuchs qualifizieren können, wird es umso wichtiger, sich schnell als kompetentes, modernes und sympathisches Unternehmen zu positionieren. Mit solchen Recruiting-Videos setzen Betriebe ein Aufmerksamkeit garantierendes Zeichen aber nicht nur an mögliche Auszubildende. „Der Ausbildungsbetrieb beweist mit seiner Filmbotschaft, dass er die neuesten Trends erkannt hat, sich persönlich um den Nachwuchs kümmert und noch weitere Auszubildende ins Team lotsen will“, sagt Gonzalez. 

Und Kraus ergänzt: „Unternehmen können mit solchen Recruiting-Videos auch gezielt Fachkräfte ansprechen. Wir passen Inhalte, Form und das Soziale Medium an alle Kundenwünsche an. Das kann eine seriöse Firmenpräsentation oder ein mit viel augenzwinkerndem Humor gedrehtes Video sein. Es muss nur originell und authentisch wirken. Wenn wir dann daraus noch eine breiter aufgestellte Employer-Branding-Kampagne machen und die Reichweite unsere eigenen Medien und Jobportale nutzen, sind alle Voraussetzungen für ein erfolgreiches Recruiting gegeben.“

Die Videos zum Thema Azubi-Weeks sehen sie hier: ausbildung-pforzheim.de/azubi-weeks.html

Autor: Thomas Kurtz

Ansprechpartner

Wolfgang Altmann
Geschäftsführer INFO Media
(07231) 16899-281
wolfgang.altmann@info-pforzheim.de
Marco Kraus
Produktmanager Digital
(07231) 933-340
marco.kraus@pz-news.de

Anmeldung zum Newsletter


Ich stimme zu, dass ich monatlich den kostenlosen Newsletter der J. Esslinger GmbH & Co. KG (Pforzheimer Zeitung) mit Informationen rund um den Verlag und dessen Tochterunternehmen erhalte. Um die Inhalte des Newsletters besser auf meine persönlichen Interessen auszurichten, stimme ich außerdem zu, hierfür mein personenbezogenes Nutzungsverhalten des Newsletters zu erfassen und auszuwerten. Der Newsletter enthält werbliche Informationen zu Produkten und Dienstleistungen. Ich kann meine Einwilligung jederzeit kostenfrei für die Zukunft durch den in jedem Newsletter enthaltenen Abmeldelink oder per E-Mail an onlinewerbung@pz-news.de widerrufen. Meine E-Mail-Adresse wird ausschließlich zur Zustellung des Newsletters genutzt. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und der von uns eingesetzten Newsletter-Software Cleverreach finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


J. Esslinger GmbH & Co. KG | Poststraße 5 | 75172 Pforzheim